Archiv des Autors: ritter

Kein Fell für alle Fälle

https://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Fokusmeldungen/05_tierarzneimittel/2020/2020_02_26_Kohlmeisen-nestlings-sterben.html

Liebe Tierhalter, vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass viele Vögel Tierhaare als Nestbaumaterial benutzen. Bislang dachten auch wir: „Oh, wie niedlich und sicherlich behaglich weich und warm für den Nachwuchs.“

Behaglich weich und warm stimmt sicherlich, ABER!

Wegen vermehrt aufgefundener toter junger Kohlmeisen, untersuchte man diese und stellte fest, dass ihre Körper unter anderem Chemikalien enthielten, wie man sie in Mitteln findet, die äußerlich bei Hund und Katze gegen Parasiten verwendet werden. Durch die unbefiederte dünne Haut der jungen Nestlinge scheinen diese Inhaltsstoffe in deren Körper zu geraten und zumindest mitverantwortlich zu sein, für deren Tod.

Wir möchten Sie als Tierhalter deshalb informieren, wie Sie mit einfachen Mitteln, zum Schutz unserer heimischen Vogelwelt beitragen können.

Wenn Sie Ihrem Hunde oder Ihrer Katze Antiparasitika zur äußerlichen Anwendung (Lösungen zum Auftropfen auf die Haut, Halsbänder, Puder, Sprays) auftragen, wäre ein einfaches Mittel, ausgebürstete Haare mit dem Hausmüll zu entsorgt. Besonders beim Ausbürsten im Freien z.B. an Waldrändern achten Sie bitte darauf, alle Fellreste zu beseitigen.

Wie erwähnt, gilt diese Bitte nur im Fall der Tiere, die äußerlich mit Mitteln gegen Parasiten behandelt werden.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit in diesen besonderen Zeiten.

Ihre Tierarztpraxis Dr. Ritter